Gesellschaft
     Die Gesellschaftsfähigkeit eines Produkts ist der Maßstab für die Teilhabe daran.... Ein stigmatisierendes Produkt führt direkt zur Einsamkeit.     
Mobilität
     Mobil sein heißt dabei sein. Bewegung und unterstützte Beweglichkeit – von Körper und Geist – macht frei, zufrieden und hält länger fit.     
Qualität
     Maßstab für den Erfolg eines Produkts ist nicht nur die messbare, sondern auch die spürbare Qualität des gesamten Produktsystems. Die Wahrhaftigkeit von Nutzen und Mehrwert schafft Begeisterung und Bindung.     
Was wir tun?
     Ziel: Alltagshelfer für Hobby, Einkauf und täglichen Transport zu entwickeln.     
Unser erstes Produkt: Der genEwalker
Ein elektrifizierter Helfer für den mobilen Alltag. In diesem vom Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen und der EU geförderten Projekt entwickeln wir in einer Forschungsgemeinschaft einen Rollator ganz neuen Typs.
Dieser Rollator orientiert sich an den grundsätzlichen Bedürfnissen des modernen Alltags: mobil, kommunikativ, sicher und selbstbewusst.
An dieser Stelle werden wir im Laufe des Projektfortschritts über die einzelnen Entwicklungsfortschritte berichten.
Wer macht mit?
     Den kollaborativen CoEngineering-Ansatz von Konstrukteuren, Designern und Maschinenbauern in einem Projekt konkret anzuwenden, zeigt die Potentiale dieser Art der Zusammenarbeit auf. Schnell und effizient.     
  • Bergische Universität, Lehrstuhl Konstruktion
  • global c GmbH, Maschinenbaukooperation Wuppertal
  • GENERATIONDESIGN GmbH
Warum machen wir das?
     Wir wollen gesellschaftsfähige, freundliche und begehrenswerte Produkte schaffen. Ein nicht begehrenswertes Produkt wirkt stigmatisierend und löst letztendlich Vereinsamung aus.     
Die Entwicklung von Alltagshilfen ist bis heute geprägt durch die Fokussierung auf „Handicaps“. Kein Wunder, dass diese Produkte in erster Linie eines sind: stigmatisierend.
Das wollen wir ändern und vollziehen einen vollständigen Paradigmenwechsel. Wir orientieren unsere Arbeit an grundsätzlichen Bedürfnissen der Menschen und kommen daher auf andere Ergebnisse und zu anderen Schlüssen.
Erfolg heißt für uns: Freude bei der Nutzung unserer Produkte.
Was träumen Sie?
Unseren Traum kennen Sie nun. Wie steht es mit Ihnen?
Was träumen Sie, wenn Sie an verbesserte Lebensumgebungen denken? Was sind in Ihren Augen Faktoren, die wir bei der Entwicklung kommender Transporthilfen stärker berücksichten sollten, als das momentan geschieht?
Bitte nehmen Sie sich einen Moment Zeit uns diese Fragen zu beantworten. Als Dankeschön erhalten Sie aktuelle Neuigkeit VOR allen anderen und wenn wir Ihren Vorschlag in unsere Arbeit aufnehmen nennen wir Sie gern als Inspirationsquelle.
Das sagen die anderen
njuuz
Rollator-Rallye am Arrenberg
Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen
Altersgerechte Versorgungsmodelle, Produkte und Dienstleistungen
Solinger-Tageblatt
Rollator-Fahrer für Rallye in Wuppertal gesucht
Westdeutsche Zeitung
Tests: Senioren liefern Ideen für den Rollator der Zukunft
Kontakt
bow2go GmbH
Bärenstrasse 11-13
42117 Wuppertal
M +49.151.51533706
Vertretungsberechtigt: Günter Rood, Holger Bramsiepe
Amtsgericht Wuppertal, HRB 23680
Umsatzsteuer ID: DE278751590